Wermelskirchen, Wipperfürth, Hückeswagen und Burscheid haben sich zusammengetan, um gemeinsam ein Konzept für Feierabendmärkte in den vier Städten auf die Beine zu stellen. Geplant ist ein abwechselnder vier-Wochen-Rhythmus: jede Stadt soll einmal im Monat an der Reihe sein. Die Verantwortlichen hoffen, dass durch ein vielfältiges Markt-Angebot wieder Frequenz in die Innenstädte gebracht wird, wenn der Lockdown zu Ende ist. Zwei Drittel der Beschicker sollen klassische Wochenmarktanbieter sein, ein Drittel Gastronomiebetriebe. Starttermin soll der 10. Juni sein. 

Von

Kommentar verfassen