Gemeinsam mit dem DRK Oberberg und den Engelskirchener Maltesern hat das Gesundheitsamt die Soldaten geschult. Dabei ging es nicht nur um die Tests an sich, sondern auch um Grundlagenwissen in Sachen Corona. Der Bund hatte den Weg für Unterstützung seitens der Bundeswehr zuletzt freigemacht: 23 oberbergische Einrichtungen hatten daraufhin Bedarf angemeldet.

Der Einsatz der Soldaten ist auf drei Wochen begrenzt – danach sollen zivile Kräfte zum Einsatz kommen. Dazu können sich unter anderem Personen aus dem pflegerischen und medizinischen Bereich melden. Neben Personen aus medizinischen, pflegerischen und sonstigen Heilberufen oder mit einer sozialen Ausbildung können sich auch geeignete Personen ohne medizinische Vorbildung melden.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter der gebührenfreien Hotline der Bundesagentur für Arbeit melden. Weitere Informationen – u.a. zu den Voraussetzungen – gibt es hier.

Von

Kommentar verfassen