Aber auch in den Praxen gelten bei der Verteilung der Impfdosen die deutschlandweiten Vorschriften. Die Hausärzte im Bergischen appellieren deshalb an ihre Patienten, nicht ohne Termin in die Praxen zu kommen: Wer geimpft wird, wird dazu eingeladen. Unbefriedigend, aber unumgänglich, sagt Dr. Payam Ardjomand, Hausarzt in Bergisch Gladbach. Auch die Hausärzte müssen nach Priorisierungsgruppen entscheiden.

Mehr Impfdosen im Laufe des Aprils

Ab Dienstag wird der Impfstoff von Biontech/Pfizer geliefert – in den meisten Praxen wird daher erst ab Mittwoch geimpft. Insgesamt stehen den bergischen Ärzten in dieser Woche pro Praxis gut 20 Impfdosen zur Verfügung.

Das Kontingent soll aber im Laufe des Aprils deutlich erhöht werden hat Bundesgesundheitsminister Spahn angekündigt. Ab übernächster Woche soll auch AstraZeneca zum Einsatz kommen.

Von

Kommentar verfassen