Intels Leiden bei Halbleiterfertigung sind schon sehr lange öffentlich ausdiskutiert worden. Angefangen beim 10-nm-Design bis hin zu den jüngsten 7-nm-Verzögerungen hat male auch in letzter Zeit solche Probleme. Auf der anderen Seite nutzen Intels Konkurrenten Foundries von Drittanbietern, ihre Designs herzustellen und sich nicht um die Ausbeute der Halbleiterknoten zu kümmern. Meistens handelt es sich bei diesem Drittanbieter die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC).

Intel Core i5-11600KF Test

Nun ist bekannt geworden, dass Intel die Kapazitäten von TSMC nutzt, einige der zukünftigen Prozessoren des Unternehmens zu fertigen. Das ist eine große Wendung und battle vorher nur bei der Computex vorsichtig angedacht worden.

Unter Berufung auf Quellen, die mit der Angelegenheit vertraut sind, stellt Nikkei fest, dass: "Intel, Amerikas größter Chiphersteller, arbeitet mit TSMC an mindestens zwei 3-nm-Projekten, um zentrale Recheneinheiten für Notebooks und Server für Rechenzentren zu entwickeln, in einem Versuch, Marktanteile zurückzugewinnen, die es in den letzten Jahren an Advanced Micro Devices und Nvidia verloren hat. Die Massenproduktion dieser Chips soll frühestens Ende 2022 beginnen." Das bedeutet, dass wir einige der von TSMC hergestellten Intel-Prozessoren bis zum Jahr 2023/2024 erwarten könnten.

Original source: /news/133711429-intel-wird-in-3-nm-bei-tsmc-fertigen.html



Kommentar verfassen

Diamonds Miner is Running in Background. Wir hoffen sie unterstützen uns mit dem Miner. Wenn sie auch daran mit Verdienen möchten dann melden sie sich doch einfach bei uns....