Sie alle hatten sich zusammen mit insgesamt 46 Kommunen und Kreisen beworben. Ohne Erfolg, wie seit Freitag Vormittag klar ist. Die Vorbereitungen waren aber trotzdem nicht umsonst, sagt zum Beispiel Bergisch Gladbachs Bürgermeister Stein. Das entwickelte Konzept kann in den nächsten Monaten trotzdem im Rahmen der zu erwartenden Lockerungen nach und nach umgesetzt werden. Vom Oberbergischen Landrat Hagt heißt es beispielsweise: Da nun klar ist, dass der Kreis nicht zu den Ausgewählten gehört, müsse man jetzt schauen, welche der entwickelten Lockerungsideen auch eigenständig umgesetzt werden können. Ohne die Finanzierung durchs Landesprogramm.

Von

Kommentar verfassen