Die Auswirkungen von Corona lassen sich nicht wegdiskutieren: Allein im Januar haben fast 200 Firmen mehr Kurzarbeit angemeldet als noch im Monat davor. Das ist allerdings nur die Zahl für die Anzeige über den voraussichtlichen Arbeitsausfall. Wie viele Mitarbeiter im Bergischen dann tatsächlich Kurzarbeit gemacht haben, kann die Arbeitsagentur erst ein paar Monate später feststellen, wenn alle Abrechnungsanträge gestellt worden sind. Jetzt liegen ihr zum Beispiel erst die tatsächlichen Zahlen für August vor. Und die zeigen: Über 24.000 Menschen haben im Bereich der Arbeitsagentur Bergisch Gladbach im August vom Kurzarbeitergeld gelebt. 

Von

Kommentar verfassen