NRW: Strengere Corona-Regeln ab dem 1. Oktober

Zum Thema Feiern und Parties hat es gestern Abend zahlreiche Einigungen zu Corona-Schutzmaßnahmen zwischen Bund und Ländern gegeben. Wenn gefeiert wird, so haben es Kanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten vereinbart, soll der Spaß auch irgendwann aufhören. Immer dann, wenn die Infektionszahlen steigen. Bisher dürfen in Nordrhein-Westfalen bei Hochzeiten zum Beispiel bis zu 150 Gäste zusammenkommen. Das wird zum 1. Oktober auf maximal 50 Gäste – schlimmstenfalls auf maximal 25 Gäste – reduziert.

Im privaten Bereich gibt es bisweilen keine offizielle Beschränkung. Dafür aber eine eindringliche Empfehlung, sich auf maximal 25 – schlimmstenfalls sogar zehn Gäste – zu beschränken. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) betonte, dass diese Verschärfung nicht ab sofort überall und automatisch gilt, sondern erst dann wenn die Zahl der Neuinfektionen von 35 pro 100.000 Einwohner überschritten wird. Bei 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, das gilt zum Beispiel für Hamm, gelten die verschärften Regeln. Diese sollen aber auch nur in der betroffenen Stadt beziehungsweise dem Landkreis durchgesetzt werden. 

Neues Bußgeld für “Donald Duck”

Es ist auch ein neues Bußgeld beschlossen worden – von mindestens 50 Euro. Diese Summe ist immer dann fällig, wenn sich jemand in einem Restaurant oder in der Kneipe mit einem falschen Namen einträgt. Beliebt sind “Donald Duck” oder “Superman”. Wenn es nach dem Bund geht, dann muss der Wirt das Bußgeld zahlen. Weil auch der Betreiber einer Gaststätte oder eines Restaurants Verantwortung trägt, sagt Kanzlerin Merkel. Bei der NRW-Landesregierung gibt es jetzt schon Überlegungen, die Regeln bei falschen Angaben schärfer zu formulieren, sodass auch der Gast, der dabei erwischt wird, Strafe zahlen muss. Im Gespräch ist ein Bußgeld von 150 Euro.

Autor: José Narciandi

Der Anstieg der Infektionszahlen in den vergangenen Wochen hat Folgen: Die Corona-Regeln werden strenger. Dabei geht es vor allem um die Regeln für Feiern. Read More Feedzy

Zum Thema Feiern und Parties hat es gestern Abend zahlreiche Einigungen zu Corona-Schutzmaßnahmen zwischen Bund und Ländern gegeben. Wenn gefeiert wird, so haben es Kanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten vereinbart, soll der Spaß auch irgendwann aufhören. Immer dann, wenn die Infektionszahlen steigen. Bisher dürfen in Nordrhein-Westfalen bei Hochzeiten zum Beispiel bis zu 150 Gäste zusammenkommen. Das wird zum 1. Oktober auf maximal 50 Gäste – schlimmstenfalls auf maximal 25 Gäste – reduziert.

Im privaten Bereich gibt es bisweilen keine offizielle Beschränkung. Dafür aber eine eindringliche Empfehlung, sich auf maximal 25 – schlimmstenfalls sogar zehn Gäste – zu beschränken. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) betonte, dass diese Verschärfung nicht ab sofort überall und automatisch gilt, sondern erst dann wenn die Zahl der Neuinfektionen von 35 pro 100.000 Einwohner überschritten wird. Bei 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, das gilt zum Beispiel für Hamm, gelten die verschärften Regeln. Diese sollen aber auch nur in der betroffenen Stadt beziehungsweise dem Landkreis durchgesetzt werden. 

Neues Bußgeld für “Donald Duck”

Es ist auch ein neues Bußgeld beschlossen worden – von mindestens 50 Euro. Diese Summe ist immer dann fällig, wenn sich jemand in einem Restaurant oder in der Kneipe mit einem falschen Namen einträgt. Beliebt sind “Donald Duck” oder “Superman”. Wenn es nach dem Bund geht, dann muss der Wirt das Bußgeld zahlen. Weil auch der Betreiber einer Gaststätte oder eines Restaurants Verantwortung trägt, sagt Kanzlerin Merkel. Bei der NRW-Landesregierung gibt es jetzt schon Überlegungen, die Regeln bei falschen Angaben schärfer zu formulieren, sodass auch der Gast, der dabei erwischt wird, Strafe zahlen muss. Im Gespräch ist ein Bußgeld von 150 Euro.

Autor: José Narciandi

Kommentar verfassen

::: Powered By ::: WWW.123-GOLD-SURFER.DE ::: WWW.123-STARGATE.EU ::: WWW.GOLD-SURFER-FAUCET.DE ::: Powered By :::
Wie Sie mit diesem System innerhalb von 7 Tagen ihr erstes Geld online verdienen: Zeigen wir dir ... Wie Sie mit diesem System ihr erstes Geld online verdienen: Auf 123-Stargate.eu
%d Bloggern gefällt das: