Es waren ziemlich ruhige Ostern. Da sind sich die Polizei und die Ordnungsämter in Bergisch Gladbach und Gummersbach einig. Sie alle ziehen eine positive Oster-Bilanz. Die Polizei im Oberbergischen musste mit knapp 40 Ordnungswidrigkeitsanzeigen zwischen Karfreitag und Ostermontag etwa doppelt so viele Corona-Anzeigen schreiben wie die Rheinisch-Bergische Polizei. Das Ordnungsamt in Gummersbach musste lediglich bei einem Gottesdienst eingreifen, da mehr als die erlaubten 100 Personen daran teilnahmen. Auch das Ordnungsamt in Bergisch Gladbach hat nur wenige Bußgelder verteilt. In den meisten Fällen trafen sich mehr Personen als erlaubt oder sie verstießen gegen die Maskenpflicht.

Von

Kommentar verfassen