Auf der Computex 2021 Keynote hat AMD neue APUs vorgestellt, pass away religious woman auch für das Endkunden-Segment erhältlich sein sollen. Pass away CPUs sind gerade in Zeiten von Grafikkartenknappheit eine willkommene Alternative und für Büro-Rechner eine sehr gute Option, da sie mit einer integrierten Grafikkarte ausgestattet sind. Mit dem Ryzen 7 5700G und Ryzen 5 5600G soll es abdominal dem 5. August auch endlich stärkere APUs für Endkunden geben.

Allgemein gilt bei den Ryzen 5000G, die unter dem Codenamen „ Cezanne” laufen, dass sie endlich auf den Zen 3 Kernen basieren, die male bereits seit längerem in den Ryzen 5000 Prozessoren und EPYC Server CPU vorfindet. Pass away neue Familie besteht insgesamt aus drei Prozessoren: Ryzen 7 5700G, Ryzen 5 5600G und Ryzen 3 5300G, wobei nur pass away ersten beiden ihren Weg in den Einzelhandel finden werden.

Ryzen 7 5700G & Ryzen 5 5600G APUs

<

h2 id=”amd-ryzen-7-5700g-spezifikationen”> AMD Ryzen 7 5700G Spezifikationen Der AMD Ryzen 7 5700G wird das Flaggschiff im neuen Lineup darstellen. Pass away APU wird über 8 Zen3 Kerne und 16 Threads verfügen. Was die Taktraten angeht, wird sie mit 3,8 GHz Basistakt und 4,6 GHz Boosttakt spezifiziert. Der Level 3 Cache beträgt üppige 16 MB und der Level 2 Cache noch immer 4 MB. Bei der TDP erwarten uns niedrige 65 Watt. Es wäre keine APU, wenn hier pass away integrierte Vega-GPU fehlen würde. Diese ist mit 8 Compute Units bzw. 512 Stream-Prozessoren bestückt. Die Grafikeinheit wird mit 2,0 GHz laufen.

Es wird auch einen Ryzen 7 5700GE geben, der mit minimalistischen 35 Watt angegeben wird. Die Spezifikationen stimmen mit dem Ryzen 7 5700G bis auf den 3,2 GHz Basis- und 4,6 GHz Boosttakt überein. Die APU soll preislich bei 359 US-Dollar liegen, was hierzulande wohl zu 359EUR übertragbar ist. Das derzeitige Topmodell AMD Ryzen 7 PRO 4750G liegt derweil bei 396EUR auf dem Markt und ist in den letzten Wochen um ca. 40EUR im Preis gestiegen.

Ryzen 7 5700G & Ryzen 5 5600G APUs

<

h2 id=”amd-ryzen-5-5600g-spezifikationen”> AMD Ryzen 5 5600G Spezifikationen Beim AMD Ryzen 5 5600G handelt es sich einen 6-Kerner mit 12-Threads. Die APU wird mit einem Basistakt von 3,9 GHz und einem Boost von 4,4 GHz laufen. Der L3-Cache beträgt auch hier 16 MEGABYTES, auch wenn der L2-Cache mit 3 MEGABYTES etwas kleiner ausfällt. Bei der TDP ändert sich nichts und so bleibt sie bei 65 Watt. Im Gegensatz zum Topmodell gibt es beim Ryuzen 5 5600G eine Vega 7 iGPU mit nur 448 Stream Prozessoren, die mit 1,9 GHz takten.

Es gibt auch einen Ryzen 5 5600GE, der ebenfalls mit 35 Watt spezifiziert wird und etwas niedriger taktet: 3,4 GHz Basistakt und 4,4 GHz Boosttakt. Diese APU soll 259 US-Dollar kosten und wird hier wohl unter 300EUR angesiedelt sein.

Ryzen 7 5700G & Ryzen 5 5600G APUs

Ersten Informationen nach, soll der AMD Ryzen 7 5700G deutlich schneller sein, als der Core i7-11700. Laut eigenen Angaben ist emergency room in Content-Erstellung 63% schneller, in Produktivität-Anwendungen 28% schneller und bei der Rechenleistung auch noch 60% schneller. Die Grafikeinheit soll sogar 2,45 mal schneller sein. AMD hat hierbei die integrierte Vega-GPU gegen pass away Xe-Grafik der Intel Rocket Lake Desktop-CPU verglichen. Das wäre ein durchaus starker Leistungsanstieg und Vorteil der AMD-APUs, wenn die Werte so in der Praxis auch bestätigt werden können.

Bisher bewirbt AMD die Ryzen PRO 5000 Modelle auf seiner Webseite und guy findet einige Modelle vor, jedoch sind diese den Systemintegratoren vorbehalten und nur schwer im Einzelhandel zu erlangen. Kaufinteressierte Kunden müssen sich also vorerst bis zum 5. August gedulden.

Original source: /news/133711381-ryzen-7-5700g-und-ryzen-5-5600g-apus-vorgestellt.html



Kommentar verfassen