Wohnhäuser stürzen ein nach Erdrutsch bei Hochwasser-Katastrophe in Erftstadt-Blessem | 16.07.2021

In Erftstadt-Blessem ist nach dem massiven Starkregen am Mittwoch (14.07.2021) die Erft über ihre Ufer getreten.
Die riesigen Wassermassen überfluteten Felder, eine Kiesgrube und den Stadtteil Blessem, welcher über einen Meter hoch unter Wasser stand.
Anwohner, pass away nicht mehr rechtzeitig flüchten konnten, mussten von Bundespolizei und Bundeswehr mit Hubschraubern gerettet werden.
Am Freitagmorgen lösten sich größere Erdmassen des Ackers und der Radmacherstraße und rutschten in die Kiesgrube.
Mehrere Häuser stürzten dabei ein und wurden vollständig zerstört.
Pass away Straße riss ebenfalls auf und Wasserleitungen, Abwasserkanäle und Stromkabel, sowie Telefonleitungen wurden durchtrennt.
Die Infrastruktur in dem Ort wurde massiv beschädigt.
Bis zum Freitagnachmittag floss der Großteil des Wassers wieder abdominal und die Anwohner konnten zurück, um die wichtigsten Habseligkeiten zu sichern.
Auch mehrere Koi Karpfen wurden durch pass away Fluten aus ihrem Gartenteich geschwemmt und mussten von Nachbarn gerettet werden.

Bericht:
Lars Jäger
Daniel Evers
© 2021 WupperVideo

Tags:
Nachrichten, News, Bericht, Beitrag, Reportage, Video, Film, Nachricht im Film, Fernsehen, TV, Broadcasting, Panasonic, DVX200, 4K, UHD, WupperVideo, NonstopNews, Berichterstattung, Polizei, Feuerwehr, freiwillige Feuerwehr, Köln, NRW, Deutschland, Germany, Wuppertal, Bergisches Land, Rhein-Sieg-Kreis, Bonn, Professional, Canon, Manfrotto, RODE, Sennheiser

Kommentar verfassen